Veranstaltungen

Veranstaltungen

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V., Freundeskreis Haus des Walders e.V.

 

Jahresprogramm 2018

 

Hinweis

Die Teilnahme an den Führungen und Veranstaltungen finden auf eigene Gefahr
der Teilnehmer statt. Für eventuelle Personenschäden (z.B. in Folge von Unfällen), für Erkrankungen (z.B. in Folge von Zeckenstichen) sowie für den Verlust oder die Beschädigung von Sachen kann vom Veranstalter oder vom Referenten keine Haftung übernommen werden.

 

Januar                                                                                             

Sonntag 21.01.2018, 15:00 Uhr – SDW/HDW Neujahrstreffen

Ehrenamtler, Mitarbeiter, Teilnehmer SDW/HDW Studienreise

Treffpunkt: Haus des Waldes

 

Februar                                                                                           

Samstag 17.02.2018, 10:00 – 14:00 Uhr – Obstschnittseminar, Schwerpunkt Beerenobst

Obstgehölze brauchen zum Erhalt der Fruchtbarkeit und der Gesundheit einen regelmäßigen Schnitt. In diesem Seminar werden Ihnen die Grundregeln des Schnitts, des richtigen Zeitpunkts und die Besonderheiten sowie das dafür benötigte Werkzeug erklärt und verbildlicht.

Leitung des Seminars: Frau Gärtnermeisterin Dagmar Hauke, Obstbaumeisterin der Alexianer-Klostergärtnerei, Köln-Porz

Teilnehmerbeitrag: 20 €/Person, Bitte überweisen Sie den Betrag nach der Anmeldebestätigung. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen beschränkt. Bitte bringen Sie ihr Schnittwerkzeug (Rosenschere, Baumsäge) mit. Verbindliche Anmeldung unter Telefon 02203/39987 oder per Mail unter Nennung des Termins an sdw-nrw-koeln@netcologne.de

Treffpunkt: Gut Leidenhausen, Haus des Waldes – Obstmuseum

 

Dienstag 27.02.2018, 16:30-18:30 – Kinder Uni Köln – Greifvögel und Eulen

Mittwoch 28.02.2018, 16:30-18:30 Uhr – Kinder Uni Köln – Greifvögel und Eulen

Die Waldschule Köln bietet im Rahmen der Kinder Uni Köln einen Workshop Greifvögel und Eulen an.

Treffpunkt: Waldschule Köln, Gut Leidenhausen

 

März                                                                                                        

Samstag 03.03.2018, 10:00 – 15:00 UhrObstbaum-Hand-Veredelungsseminar

Obstbäume werden veredelt um die Sorten zu erhalten und die Pflanzen zu vermehren. Veredelungen werden aber auch zur Ertragssteigerung durchgeführt und bei Ziergewächsen zur Steigerung der Blühwilligkeit. Manche Pflanzen gedeihen erst durch Veredelung auf ungünstigen Bodenverhältnissen. Die unterschiedlichen Techniken des Kopulierens lernen Sie in unserem Seminar kennen.

Leitung: Gärtnermeister Stefan Zuber, Alexianer-Klostergärtnerei, Köln-Porz; Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Köln e.V.

Teilnehmerbeitrag: 20 €/Person, Bitte überweisen Sie den Betrag nach der Anmeldebestätigung. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen beschränkt. Bitte bringen Sie ihre Schnittwerkzeuge (Rosenschere, Kopulationsmesser) mit. Verbindliche Anmeldung unter Telefon 02203/39987 oder per Mail unter Nennung des Termins an sdw-nrw-koeln@netcologne.de

Treffpunkt: Gut Leidenhausen, Haus des Waldes – Obstmuseum

 

Freitag 16.03.2018, 18:00 Uhr – Vortrag: Naturkundliche Wanderung im Harz

Der Botaniker und ehemalige Professor am Botanischen Institut der Universität zu Köln leitet eine Vielzahl an botanischen Exkursionen. Seine Jahresexkursion 2017 führte ihn in den Harz. Die Vielfalt der Vegetation dieses einzigartigen Landschaftsraums ist das Thema seines Vortrags.

Veranstalter: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V.

Leitung: Prof. Hermann Bothe

Treffpunkt: Haus des Waldes, Leidenhausen

 

Sonntag 18.03.2018, 11:00 Uhr – Klaviermatinée mit der japanischen Pianistin

Yuko Yagishita (Absolventin des Trinity Laban Conservatoire, London)

Programm wird gesondert bekannt gegeben.

Treffpunkt: Haus des Waldes, Gut Leidenhausen

 

Mittwoch 21.03.2018 – Tag des Waldes

Pflanzaktion Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V. und Forstverwaltung der Stadt Köln. Siehe gesonderte Ankündigung.

Die Ernährungs-und Landwirtschaftsorganisation (FAO) der Vereinten Nationen ruft seit Anfang der 1970er Jahre zum „Tag des Waldes“ auf. Damals wurde der Aktionstag als Reaktion auf die zunehmende globale Waldvernichtung ins Leben gerufen. Heutzutage ist das Thema Waldgefährdung im Kontext des Klimawandels aktueller denn je.

Waldgebiet des Jahres 2018: Wermsdorfer Wald (http://www.waldgebiet-des-jahres.de/)

 

April                                                                                                

Samstag 14.04.2018, 9:00-13:00 Uhr – Mähen mit der Handsense, Anfängerkurs

Wildblumenwiesen und naturbelassene Gärten liegen voll im Trend. Bei der ökologisch sinnvollen Pflege dieser Schätze greifen echte Gartenliebhaber und Bienenfreunde immer öfter auf traditionelle, motorlose Werkzeuge zurück. Dazu zählt die Handsense, die zu den ältesten und ausgereiftesten Werkzeugen der Menschheit gehört. „Gewusst, wie“ geht das Mähen mit einer Handsense nicht nur leicht von der Hand, sondern ist auch effektiv, entspannend und gesund. Das gilt auch für den geräuschlosen Rasenschnitt am Sonntagmorgen.

In den ca. vierstündigen Anfängerkursen „Mähen mit der Handsense für den Hausgebrauch“ auf Gut Leidenhausen vermittelt Ihnen ein erfahrener Sensenlehrer der www.sensenschule.de den gekonnten Umgang mit Sensenbaum & -blatt sowie die Geheimnisse des Sensenschärfens. Vorkenntnisse oder eigene Sensenausrüstung sind für die Teilnahme der im Freien stattfindenden Kurse nicht erforderlich. Benötigt werden wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe. Teilnahme auf eigenes Risiko.

Teilnehmerbeitrag: 50 €/Person, Bitte überweisen Sie den Betrag nach der Anmeldebestätigung. Verbindliche Anmeldung unter Telefon 02203/39987 oder per Mail unter Nennung des Termins an sdw-nrw-koeln@netcologne.de

Leitung: Stefan Markel, Sensenschule

Treffpunkt: Obstmuseum, Gut Leidenhausen, Kartäuserhäuschen

 

Sonntag 22.04.2018, 14:00 Uhr – Lesung: Es war einmal in einem Wald

Die Autorin Sabine Lorbie liest aus ihrem Buch „Es war einmal in einem Wald“, in dem die Geschichte zweier Katzen erzählt wird, die sich im Wald begegnen und dort gemeinsam spannende Abenteuer erleben.

Leitung: Sabine Lorbie

Treffpunkt: Haus des Waldes, Gut Leidenhausen

 

Mittwoch 25.04.2018, 11:00 Uhr – Tag des Baumes – Pflanzaktion Allee der Jahresbäume

Die Tradition des „Tag des Baumes“ in Deutschland reicht bis ins Jahr 1952 zurück. In diesem Jahr begründete Dr. Robert Lehr, der Präsident der SDW zusammen mit dem ersten Bundespräsidenten, Professor Dr. Theodor Heuss, diesen Ehrentag für den Baum. (www.baum-des-jahres.de)

Baum des Jahres 2018 ist die Esskastanie (Castanea sativa)

Treffpunkt: Allee der Jahresbäume, Erholungsgebiet Gut Leidenhausen, Porz/Eil

 

Samstag 28.04.2018, 9:00-13:00 Uhr – Mähen mit der Handsense, Anfängerkurs

Wildblumenwiesen und naturbelassene Gärten liegen voll im Trend. Bei der ökologisch sinnvollen Pflege dieser Schätze greifen echte Gartenliebhaber und Bienenfreunde immer öfter auf traditionelle, motorlose Werkzeuge zurück. Dazu zählt die Handsense, die zu den ältesten und ausgereiftesten Werkzeugen der Menschheit gehört. „Gewusst, wie“ geht das Mähen mit einer Handsense nicht nur leicht von der Hand, sondern ist auch effektiv, entspannend und gesund. Das gilt auch für den geräuschlosen Rasenschnitt am Sonntagmorgen.

In den ca. vierstündigen Anfängerkursen „Mähen mit der Handsense für den Hausgebrauch“ auf Gut Leidenhausen vermittelt Ihnen ein erfahrener Sensenlehrer der www.sensenschule.de den gekonnten Umgang mit Sensenbaum & -blatt sowie die Geheimnisse des Sensenschärfens.

Vorkenntnisse oder eigene Sensenausrüstung sind für die Teilnahme der im Freien stattfindenden Kurse nicht erforderlich. Benötigt werden wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe. Teilnahme auf eigenes Risiko.

Teilnehmerbeitrag: 50 €/Person, Bitte überweisen Sie den Betrag nach der Anmeldebestätigung. Verbindliche Anmeldung unter Telefon 02203/39987 oder per Mail unter Nennung des Termins an sdw-nrw-koeln@netcologne.de

Leitung: Stefan Markel, Sensenschule

Treffpunkt: Obstmuseum, Gut Leidenhausen, Kartäuserhäuschen

 

Mai                                                                                                  

Dienstag 01.05.2018, 11:00 Uhr – Heidefest auf Gut Leidenhausen

 

Samstag 12.05.2018, 9:00-13:00 Uhr – Mähen mit der Handsense, Anfängerkurs

Wildblumenwiesen und naturbelassene Gärten liegen voll im Trend. Bei der ökologisch sinnvollen Pflege dieser Schätze greifen echte Gartenliebhaber und Bienenfreunde immer öfter auf traditionelle, motorlose Werkzeuge zurück. Dazu zählt die Handsense, die zu den ältesten und ausgereiftesten Werkzeugen der Menschheit gehört. „Gewusst, wie“ geht das Mähen mit einer Handsense nicht nur leicht von der Hand, sondern ist auch effektiv, entspannend und gesund. Das gilt auch für den geräuschlosen Rasenschnitt am Sonntagmorgen.

In den ca. vierstündigen Anfängerkursen „Mähen mit der Handsense für den Hausgebrauch“ auf Gut Leidenhausen vermittelt Ihnen ein erfahrener Sensenlehrer der www.sensenschule.de den gekonnten Umgang mit Sensenbaum & -blatt sowie die Geheimnisse des Sensenschärfens.

Vorkenntnisse oder eigene Sensenausrüstung sind für die Teilnahme der im Freien stattfindenden Kurse nicht erforderlich. Benötigt werden wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe. Teilnahme auf eigenes Risiko.

Teilnehmerbeitrag: 50 €/Person, Bitte überweisen Sie den Betrag nach der Anmeldebestätigung. Verbindliche Anmeldung unter Telefon 02203/39987 oder per Mail unter Nennung des Termins an sdw-nrw-koeln@netcologne.de

Leitung: Stefan Markel, Sensenschule

Treffpunkt: Obstmuseum, Gut Leidenhausen, Kartäuserhäuschen

 

Samstag 26.05.2018, 9:00-13:00 Uhr – Mähen mit der Handsense, Anfängerkurs

Wildblumenwiesen und naturbelassene Gärten liegen voll im Trend. Bei der ökologisch sinnvollen Pflege dieser Schätze greifen echte Gartenliebhaber und Bienenfreunde immer öfter auf traditionelle, motorlose Werkzeuge zurück. Dazu zählt die Handsense, die zu den ältesten und ausgereiftesten Werkzeugen der Menschheit gehört. „Gewusst, wie“ geht das Mähen mit einer Handsense nicht nur leicht von der Hand, sondern ist auch effektiv, entspannend und gesund. Das gilt auch für den geräuschlosen Rasenschnitt am Sonntagmorgen.

In den ca. vierstündigen Anfängerkursen „Mähen mit der Handsense für den Hausgebrauch“ auf Gut Leidenhausen vermittelt Ihnen ein erfahrener Sensenlehrer der www.sensenschule.de den gekonnten Umgang mit Sensenbaum & -blatt sowie die Geheimnisse des Sensenschärfens.

Vorkenntnisse oder eigene Sensenausrüstung sind für die Teilnahme der im Freien stattfindenden Kurse nicht erforderlich. Benötigt werden wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe. Teilnahme auf eigenes Risiko.

Teilnehmerbeitrag: 50 €/Person, Bitte überweisen Sie den Betrag nach der Anmeldebestätigung. Verbindliche Anmeldung unter Telefon 02203/39987 oder per Mail unter Nennung des Termins an sdw-nrw-koeln@netcologne.de

Leitung: Stefan Markel, Sensenschule

Treffpunkt: Obstmuseum, Gut Leidenhausen, Kartäuserhäuschen

 

Juni                                                                                                 

Freitag 15.06.2018, 18:00 Uhr – Vortrag: Forst und Park – Von adliger Exklusivität zum Freizeitraum für alle.

Bedeutung und Bedeutungswandel heute alltäglicher Begriffe wird an Hand von Bildern aus Großbritannien und Deutschland erläutert.

Leitung: Max Wolters

Treffpunkt: Haus des Waldes, Gut Leidenhausen

 

September                                                                                     

Samstag 01.09.2018, 9:00-13:00 Uhr – Mähen mit der Handsense, Anfängerkurs

Wildblumenwiesen und naturbelassene Gärten liegen voll im Trend. Bei der ökologisch sinnvollen Pflege dieser Schätze greifen echte Gartenliebhaber und Bienenfreunde immer öfter auf traditionelle, motorlose Werkzeuge zurück. Dazu zählt die Handsense, die zu den ältesten und ausgereiftesten Werkzeugen der Menschheit gehört. „Gewusst, wie“ geht das Mähen mit einer Handsense nicht nur leicht von der Hand, sondern ist auch effektiv, entspannend und gesund. Das gilt auch für den geräuschlosen Rasenschnitt am Sonntagmorgen.

In den ca. vierstündigen Anfängerkursen „Mähen mit der Handsense für den Hausgebrauch“ auf Gut Leidenhausen vermittelt Ihnen ein erfahrener Sensenlehrer der www.sensenschule.de den gekonnten Umgang mit Sensenbaum & -blatt sowie die Geheimnisse des Sensenschärfens.

Vorkenntnisse oder eigene Sensenausrüstung sind für die Teilnahme der im Freien stattfindenden Kurse nicht erforderlich. Benötigt werden wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe. Teilnahme auf eigenes Risiko.

Teilnehmerbeitrag: 50 €/Person, Bitte überweisen Sie den Betrag nach der Anmeldebestätigung. Verbindliche Anmeldung unter Telefon 02203/39987 oder per Mail unter Nennung des Termins an sdw-nrw-koeln@netcologne.de

Leitung: Stefan Markel, Sensenschule

Treffpunkt: Obstmuseum, Gut Leidenhausen, Kartäuserhäuschen

 

Samstag 08.09.2018, 10:00 – 15:00 UhrObstbaum-Sommer-Veredelungsseminar

Obstbäume werden veredelt um die Sorten zu erhalten und die Pflanzen zu vermehren. Veredelungen werden aber auch zur Ertragssteigerung durchgeführt und bei Ziergewächsen zur Steigerung der Blühwilligkeit. Manche Pflanzen gedeihen erst durch Veredelung auf ungünstigen Bodenverhältnissen. Die unterschiedlichen Techniken des Okulierens lernen Sie in unserem Seminar kennen.

Leitung: Gärtnermeister Stefan Zuber, Alexianer-Klostergärtnerei, Köln-Porz; Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Köln e.V.

Teilnehmerbeitrag: 20 €/Person, Bitte überweisen Sie den Betrag nach der Anmeldebestätigung. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen beschränkt. Bitte bringen Sie ihre Schnittwerkzeuge (Rosenschere, Okulationsmesser) mit. Verbindliche Anmeldung unter Telefon 02203/39987 oder per Mail unter Nennung des Termins an www.sdw-nrw-koeln@netcologne.de

Treffpunkt: Gut Leidenhausen, Haus des Waldes – Obstmuseum

 

Sonntag 09.09.2018, 14:00 Uhr – Lesung: Es war einmal in einem Wald

Die Autorin Sabine Lorbie liest aus ihrem Buch „Es war einmal in einem Wald“, in dem die Geschichte zweier Katzen erzählt wird, die sich im Wald begegnen und dort gemeinsam spannende Abenteuer erleben.

Leitung: Sabine Lorbie

Treffpunkt: Haus des Waldes, Gut Leidenhausen

 

Samstag 15.09.2018, 9:00-13:00 Uhr – Mähen mit der Handsense, Anfängerkurs

Wildblumenwiesen und naturbelassene Gärten liegen voll im Trend. Bei der ökologisch sinnvollen Pflege dieser Schätze greifen echte Gartenliebhaber und Bienenfreunde immer öfter auf traditionelle, motorlose Werkzeuge zurück. Dazu zählt die Handsense, die zu den ältesten und ausgereiftesten Werkzeugen der Menschheit gehört. „Gewusst, wie“ geht das Mähen mit einer Handsense nicht nur leicht von der Hand, sondern ist auch effektiv, entspannend und gesund. Das gilt auch für den geräuschlosen Rasenschnitt am Sonntagmorgen.

In den ca. vierstündigen Anfängerkursen „Mähen mit der Handsense für den Hausgebrauch“ auf Gut Leidenhausen vermittelt Ihnen ein erfahrener Sensenlehrer der www.sensenschule.de den gekonnten Umgang mit Sensenbaum & -blatt sowie die Geheimnisse des Sensenschärfens. Vorkenntnisse oder eigene Sensenausrüstung sind für die Teilnahme der im Freien stattfindenden Kurse nicht erforderlich. Benötigt werden wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe. Teilnahme auf eigenes Risiko.

Teilnehmerbeitrag: 50 €/Person, Bitte überweisen Sie den Betrag nach der Anmeldebestätigung. Verbindliche Anmeldung unter Telefon 02203/39987 oder per Mail unter Nennung des Termins an sdw-nrw-koeln@netcologne.de

Leitung: Stefan Markel, Sensenschule

Treffpunkt: Obstmuseum, Gut Leidenhausen, Kartäuserhäuschen

 

Samstag 22.09.2018, 11:00 Uhr – Greifvogelpatentag

Die Greifvogelschutzstation wird unterstützt durch viele Greifvogelpaten. Die Paten sind an diesem Tag eingeladen hinter die Kulissen der Station zu schauen und alles Wissenswerte über Greifvögel zu erfahren. Gäste sind willkommen.

Leitung: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V.

Treffpunkt: Gut Leidenhausen, Haus des Waldes

 

Samstag 22.09.2018, 11:00 – 15:00 Uhr – Apfel- und Quittenernte auf der Obstwiese

Herbst ist Erntezeit: Äpfel, Birne, Quitte und auch Walnüsse wollen aufgesammelt oder gepflückt werden. Hierzu stellen wir wieder unsere Leiter und Erntehaken (auf eigene Gefahr) zur Verfügung. Wir informieren über Lagerfähigkeit und Verwertungsmöglichkeiten (Rezepte) und wir machen den Geschmackstest, denn alles Obst wird auch direkt verkostet und wir wollen wissen, welche Sorte schmeckt am besten?

Leitung: Ehrenamtler Schutzgemeinschaft deutscher Wald Köln e.V.

Treffpunkt: Gut Leidenhausen, Obstwiese

 

Samstag 22.09.2018 – Europäischer Pilztag

Der Aktionstag findet am vierten Samstag im September statt und soll der Förderung des Wissens über Pilze dienen (www.pilztag.de)

Seit 1994 wählt die Deutsche Gesellschaft für Mykologie den „Pilz des Jahres“. Pilz des Jahres 2018: Wiesen-Champignon (Agaricus campestris)

 

Freitag 28.09.2018, 18:00 Uhr – Vortrag: Wald in Köln – Wanderungen im Stadtgrün.

Seit vielen Jahren bietet der Kölner Eifelverein unter dem Titel „Wald in Köln“ geführte Wanderungen im Kölner Wäldern an. Im Rahmen eines PowerPoint-Vortrages wird Herr Dr. Becker die Vielfalt dieser Touren in der Großstadt Köln vorstellen.

Veranstalter: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V.

Leitung: Dr. Franz Josef Becker, Kölner Eifelverein

Ort: Haus des Waldes, Leidenhausen

 

Samstag 29.09.2018, 9:00-13:00 Uhr – Mähen mit der Handsense, Anfängerkurs

Wildblumenwiesen und naturbelassene Gärten liegen voll im Trend. Bei der ökologisch sinnvollen Pflege dieser Schätze greifen echte Gartenliebhaber und Bienenfreunde immer öfter auf traditionelle, motorlose Werkzeuge zurück. Dazu zählt die Handsense, die zu den ältesten und ausgereiftesten Werkzeugen der Menschheit gehört. „Gewusst, wie“ geht das Mähen mit einer Handsense nicht nur leicht von der Hand, sondern ist auch effektiv, entspannend und gesund. Das gilt auch für den geräuschlosen Rasenschnitt am Sonntagmorgen.

In den ca. vierstündigen Anfängerkursen „Mähen mit der Handsense für den Hausgebrauch“ auf Gut Leidenhausen vermittelt Ihnen ein erfahrener Sensenlehrer der www.sensenschule.de den gekonnten Umgang mit Sensenbaum & -blatt sowie die Geheimnisse des Sensenschärfens.

Vorkenntnisse oder eigene Sensenausrüstung sind für die Teilnahme der im Freien stattfindenden Kurse nicht erforderlich. Benötigt werden wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe. Teilnahme auf eigenes Risiko.

Teilnehmerbeitrag: 50 €/Person, Bitte überweisen Sie den Betrag nach der Anmeldebestätigung. Verbindliche Anmeldung unter Telefon 02203/39987 oder per Mail unter Nennung des Termins an sdw-nrw-koeln@netcologne.de

Leitung: Stefan Markel, Sensenschule

Treffpunkt: Obstmuseum, Gut Leidenhausen, Kartäuserhäuschen

 

Oktober                                                                                          

Samstag 06.10.2018, 9:00-13:00 Uhr – Mähen mit der Handsense, Anfängerkurs

Wildblumenwiesen und naturbelassene Gärten liegen voll im Trend. Bei der ökologisch sinnvollen Pflege dieser Schätze greifen echte Gartenliebhaber und Bienenfreunde immer öfter auf traditionelle, motorlose Werkzeuge zurück. Dazu zählt die Handsense, die zu den ältesten und ausgereiftesten Werkzeugen der Menschheit gehört. „Gewusst, wie“ geht das Mähen mit einer Handsense nicht nur leicht von der Hand, sondern ist auch effektiv, entspannend und gesund. Das gilt auch für den geräuschlosen Rasenschnitt am Sonntagmorgen.

In den ca. vierstündigen Anfängerkursen „Mähen mit der Handsense für den Hausgebrauch“ auf Gut Leidenhausen vermittelt Ihnen ein erfahrener Sensenlehrer der www.sensenschule.de den gekonnten Umgang mit Sensenbaum & -blatt sowie die Geheimnisse des Sensenschärfens. Vorkenntnisse oder eigene Sensenausrüstung sind für die Teilnahme der im Freien stattfindenden Kurse nicht erforderlich. Benötigt werden wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe. Teilnahme auf eigenes Risiko.

Teilnehmerbeitrag: 50 €/Person, Bitte überweisen Sie den Betrag nach der Anmeldebestätigung. Verbindliche Anmeldung unter Telefon 02203/39987 oder per Mail unter Nennung des Termins an sdw-nrw-koeln@netcologne.de

Leitung: Stefan Markel, Sensenschule

Treffpunkt: Obstmuseum, Gut Leidenhausen, Kartäuserhäuschen

 

Sonntag 07.10.2018, 15:00 Uhr – Märchennachmittag mit Marion Lonczewski

Rapunzelturm und Weiberlist! Die Frau im Märchen, von lustigen, listigen, duldsamen und starken Frauen! Märchen und Geschichten nur für Erwachsene. Märchen zum Nachdenken, Staunen und Lachen aus der ganzen Welt und für jede Lebenslage.

Leitung: Marion Lonczewski

Ort: Gut Leidenhausen, Haus des Waldes

 

Samstag 20.10.2017 – Tag der Allee

Seit dem Jahr 2008 ruft ein Bündnis aus dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Alleenschutzgemeinschaft (ASG), der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Alleenstraße am 20. Oktober den „Tag der Allee“ aus und kürt eine „Allee des Jahres“. (www.allee-des-Jahres.de)

Allee des Jahres 2018:

 

Sonntag 28.10.2018, 11:00 Uhr – Klaviermatinée mit dem Pianisten Lovre Marušić

(derzeit an der Hochschule für Musik “Franz Liszt” in Weimar)

Programm wird gesondert bekannt gegeben.

Ort: Haus des Waldes, Gut Leidenhausen

 

November                                                                                               

Freitag 09.11.2018, 18:00 Uhr – Filmvorführung – Schattenvögel und Sonnentau

Speziell für diesen Abend hat der Journalist Jürgen Schumann seine dreistündige Film-Trilogie über die Wahner Heide zu einem Beitrag zusammengeschnitten. „Schattenvögel und Sonnentau“, heißt das 60-Minuten-Dokument unter Anspielung auf die Titel seiner drei Filme von 2002, 2012 und 2017, die einen Zeitraum von 20 Jahren umfassen, beginnend 1997. Der Dokumentarfilmer zeigt neben Fauna und Flora auch die zivilisatorische Nutzung der Wahner Heide, z.B. den Bau der Flughafen-Schleife, Aktivitäten der Bundeswehr und den Abzug der belgischen Streitkräfte. Zu den Themen gehören auch die Einrichtung der Heideportale und der damit verbundene Naturerbeprozess Wahner Heide/Königsforst. Die Kurztrilogie verspricht einen interessanten Filmabend.

Leitung: Jürgen Schumann

Ort: Gut Leidenhausen, Haus des Waldes

 

Freitag 16.11.2018, 18:00 Uhr – Vortrag – Wald-Bewegung

Wald erfüllt viele Funktionen, auch für Erholung durch Bewegung und Sport. Sport im Wald hat in unserer Gesellschaft in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. So finden immer mehr Menschen im Wald die Möglichkeit, sich bewegungsaktiv zu erholen und die Natur wieder mit allen Sinnen zu erfahren.

Leitung: Dr. Stefan Türk, Sporthochschule Köln

Ort: Gut Leidenhausen, Haus des Waldes

 

Samstag ??.11.2018, 11:00 Uhr, Pflanzaktion „Ein Wald für Köln“

Ein runder Geburtstag, ein Firmenjubiläum, die goldene Hochzeit, Erstkommunion oder Konfirmation, Verlobung oder die Geburt des Babys. Solche Ereignisse feiert man meist innerhalb der Familie oder einem beschränkten Kreis, so dass in der Regel nur die geladenen Gäste davon erfahren. Nun gibt es die Möglichkeit, auch andere Menschen von einem solchen Fest wissen zu lassen und gleichzeitig etwas für die Umwelt zu tun.

Gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V bietet die Forstverwaltung der Stadt Köln allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, die Anlage des Waldes mit einer Spende zu unterstützen. Ein Quadratmeter kostet 4,00 Euro, für 150 Euro gibt es 25 Quadratmeter Wald und ein Messingschild mit dem Namen des Spenders, dem Anlass für die Spende und der Größe des gesponserten Waldstücks.

http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/freizeit-natur-sport/wald/baum-statt-brautstrauss

 

Dezember                                                                                       

Samstag/Sonntag 01.12./02.12.2018, 12:00-20:00 Uhr – Waldweihnacht am 01. Adventswochenende

Wenn sich der Duft der klaren Winterluft mit dem süßen Aroma von Frischgebackenem und würzigem Glühweinduft verbindet, Kinderaugen leuchten, Eltern und Großeltern entspannt dem Treiben folgen, dann ist endlich „Waldweihnacht“! DasWeihnachtsevent für Groß und Klein, welches sich wohltuend vom üblichen Weihnachtsmarkttrubel unterscheidet und Raum und Zeit gibt, die besinnliche Vorweihnachtszeit zu erspüren. Besuchen Sie die Waldweihnacht auf Gut Leidenhausen.

Leitung: Heideportal Gut Leidenhausen e.V. | Agentur Pusch & Lutz GbR

Treffpunkt: Gut Leidenhausen

 

Samstag 08.12.2018, 10:00 – 14:00 Uhr – Obstschnittseminar, Schwerpunkt Baumobst

Obstbäume erfordern einen besonderen Schnitt. Mit dem richtigen Beschneiden zur rechten Zeit sorgt der Obstgärtner für optimale Bedingungen und eine reiche Ernte. Gleichzeitig wird mit dem Schnitt die Formgebung der Bäume festgelegt.

Leitung des Seminars: Frau Gärtnermeisterin Dagmar Hauke, Obstbaumeisterin der Alexianer-Klostergärtnerei, Köln-Porz

Teilnehmerbeitrag: 20 €/Person, Bitte überweisen Sie den Betrag nach der Anmeldebestätigung. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen beschränkt. Bitte bringen Sie ihr Schnittwerkzeug (Rosenschere, Baumsäge) mit. Verbindliche Anmeldung unter Telefon 02203/39987 oder per Mail unter Nennung des Termins an sdw-nrw-koeln@netcologne.de

Leitung: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Köln e.V., Dagmar Hauke

Treffpunkt: Gut Leidenhausen, Haus des Waldes – Obstmuseum

 

Sonntag 09.12.2018, 11.00 Uhr – Adventskonzert

Wir laden ein zu einem Adventskonzert der besonderen Art: Es spielt die Big Band Collision Course der Carl-Stamitz-Musikschule. Bislang waren die Musikfreunde, die sich im Advent im Haus des Waldes trafen, besinnliches und traditionelles gewöhnt. Lassen Sie sich überraschen, was die Big Band für Sie ausgesucht hat.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind herzlich erbeten.

Leitung: Freundeskreis Haus des Waldes e.V., Carl-Stamitz-Musikschule

Treffpunkt: Gut Leidenhausen, Haus des Waldes