Führungen

Führungen

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V. /Freundeskreis Haus des Waldes Köln e.V.

in Zusammenarbeit mit dem Kölner Eifelverein e.V.

 

Jahresprogramm 2019

 

Hinweis

Die Teilnahme an den Führungen und Veranstaltungen finden auf eigene Gefahr
der Teilnehmer statt. Für eventuelle Personenschäden (z.B. in Folge von Unfällen), für Erkrankungen (z.B. in Folge von Zeckenstichen) sowie für den Verlust oder die Beschädigung von Sachen kann vom Veranstalter oder vom Referenten keine Haftung übernommen werden.

Im Rahmen der von SDW und HDW durchgeführten Veranstaltungen können zur Berichterstattung Foto- und Filmaufnahmen gemacht werden. Die Veranstaltungsteilnehmer erklären mit ihrer Teilnahme ihre Einwilligung, dass diese Aufnahmen im Rahmen der Berichterstattung über dieses Ereignis in den SDW/HDW Mitteilungen und auf der Homepage der Vereine verwendet werden können. Die Teilnehmer werden darauf hingewiesen, dass sie ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

 

Januar                                                                                    

Dienstag 22.01.2019, 10:30 Uhr  - 1. Teil  Wanderung Wald in Köln: Wandern am ehemaligen Pilgerpfad und Festungsring (zweiteilig)

Start Buchheim Frankfurter Str. Haltestelle von KVB- Linie 3 und der Busse 151, 152, 153. KuWa: Strundener Bach – Merheimer Heide – Fort X – Ostheim. Ca. 6 km, Einkehr.

2. Teil: 14:00 Uhr

Start Haltestelle von KVB-Linie 9 und der Busse 151, 152, 157, 191, Ostheim. KuWa: Vingst – Naturfreibad – Gremberger Wäldchen – Poll. Ca. 7 km, Schlusseinkehr. Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Februar                                                                                  

Dienstag 19.02.2019, 10:30 Uhr – 1. Teil Wanderung Wald in Köln: Von Riehl zum Volksgarten (zweiteilig)

Start Amsterdamer Str./Gürtel Haltestelle der KVB-Linien 13 und 16 und Bus 140. KuWa: Nordpark – Johannes-Giesberts-Park – Lis-Böhle-Park – Herkulesberg – Aachener Weiher – Melaten. Ca7 km. Einkehr.

2. Teil: 14:00 Uhr

Start Haltestelle Melaten der KVB-Linien 1 und 7. KuWa: Melaten – Aachener Weiher – Hiroshima-Nagasaki-Park – Volkswiese – Volksgarten – Eifelplatz. Ca. 5,5 km, Schlusseinkehr. Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

März                                                                                                

Dienstag 19.03.2019, 10:30 Uhr – 1. Teil Wanderung Wald in Köln: Wasserwerkwald Weißer Bogen (zweiteilig)

Start Siegstr. Haltestelle der KVB-Linien 16 und 17, KuWa: Siegstra – Malersiedlung – Leinpfad – Fischerviertel. Ca. 7 km, Einkehr nach Fährfahrt in Zündorf.

2. Teil 14.00 Uhr

Start Zündorf, Haltestelle der Linie 7 und der Busse 164 und 167. Nach Fährfahrt KuWa: Weißer Bogen – Rodenkirchener Riviera – Heinrich-Lübke-Ufer. Ca. 7,5 km, Schlusseinkehr. Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

April                                                                                                

Montag 01.04.2019, 13:00 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Anemonen im Chorbusch

Treffpunkt Köln Hbf. am Body Shop, 13.14 Uhr Abfahrt  mit S 11 bis Worringen, 13:46 Uhr weiter mit Bus 120 bis Further Str., NaWa Stufe 1: Lehmberger Hof – Schloss Arff – Worringen, ca. 11 km, Rucksackverpflegung, Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Dienstag 02.04.2019, 10:30 Uhr – 1. Teil Wanderung Wald in Köln: Zu Anemonen im Gremberger Wäldchen (zweiteilig)

Start Buchheim Frankfurter Str. Haltestelle von KVB- Linie 3 und der Busse 151, 152, 153. KuWa: Strundener Bach – Merheimer Heide – Fort X – Ostheim. Ca. 6 km, Einkehr.

2. Teil (Anemonenwanderung): 14:00 Uhr

Start Haltestelle von KVB-Linie 9 und der Busse 151, 152, 157, 191, Ostheim. KuWa: Vingst – Naturfreibad – Gremberger Wäldchen – Poll. Ca. 7 km, Schlusseinkehr. Teilnahme am 1. oder 2. Teil sowie ganztägig möglich. Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Mittwoch 03.04.2019, 14:00 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Anemonen im Dünnwalder Wald

Start S-Bahnhof Dellbrück Hst von S 11, Busse 154, 435 und 436. Wa Stufe 1: Dellbrücker Heide – Höhenfelder See – Diepechrather Mühle – Schlebusch, ca. 10 km, Schlusseinkehr, Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Donnerstag 04.04.2019, 13:00 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Anemonen im Thielenbruch und Brücker Wald

Start Thielenbruch  Hst von KVB-Linie 18 KuWa Stufe 1: Thielenbruch – Iddelsfelder Hardt – Brück, ca. 7 km, Schlusseinkehr, Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Freitag 05.04.2019, 10:30 Uhr – 1.Teil: Wanderung Wald in Köln: Nüssenberger Busch (Anemonenblüte) und Nordpark (zweiteilig)

Start Ollenhauerring (Mengenich) Hst. von KVB-Linie 3 und Bus 127. KuWa Stufe 1: Ollenhauerring – Nüssenberger Busch – Panzerfeld – Longerich, ca. 7 km, Einkehr.

2.Teil: 14:00 Uhr

Start S-Bahnhof Longerich Hst von S 6 und S11 sowie der Busse 121, 125, 127 und 139. KuWa Stufe 1: Longericher Wäldchen – Nordpark – Fühlinger See, Schlusseinkehr. Teilnahme am 1. oder 2. Teil sowie ganztägig möglich. Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Donnerstag 11.04.2019, 13:00 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Worringer Bruch pur

Der Worringer Bruch ist ein Schutzgebiet von landesweiter Bedeutung. Geschützt werden Fauna, Flora und Bodendenkmale. Das Feuchtbiotop lässt uns eine Art lokaler Urwald erleben. Und es lädt im Kölner Stadtgebiet zu einer „haustürnahen“ Wanderung in dichtem Grün ein. Auf flachen Wegen machen wir eine Kurzwanderung.

Start am S-Bahnhof Worringen, Hast von S 11 sowie der Busse 120, 885, 980. NaWa Stufe 1: Kreuz und Quer durch den Worringer Bruch, ca. 11 km, Schlusseinkehr, Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Mai                                                                                                  

Sonntag 05.05.2019, 11:00 Uhr – Führung: Erholungsgebiet und Gut Leidenhausen

Die Anfänge des Hofguts Leidenhausen gehen bis in das 14. Jahrhundert zurück, im Jahre 1963 wurde das Gut mit einer Größe von 170 ha durch die Stadt Köln erworben. Im Rahmen der Führung wird die Geschichte des Hofguts und die Besonderheiten des umgebenden Erholungsgebietes vorgestellt.

Leitung: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V., Katharina Jansen, Werner Hillemann

Treffpunkt: Gut Leidenhausen, Haus des Waldes Köln, Rastplatz

 

Dienstag 07.05.2019, 10:10 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Wasserwerkwald, Bruchlandschaft und Fühlinger See

Der Wasserwerkwald ist ein vor 50 Jahren gepflanzter Wald zum Schutz der Trinkwassergewinnung. Der nächste attraktive Punkt ist der Worringer Bruch. Es folgt eine kurze Passage durch offenes Land und ein Wäldchen bei Blumenberg bevor ein Waldstreifen und die Waldumgebung von Haus Fühlingen bewandert wird. Den Abschluss bildet die Waldumgebung am Hochufer des Fühlinger Sees und der See selber.

Start Busbahnhof Chorweiler, mit Bus 126 bis Esch Friedhof. TaWa Stufe 2: Esch – Wasserwerk Weiler – Worringer Bruch – Fühlingen – Seeberg, ca. 15 km, Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr, Wf. Dr. Franz Josef Becker

 

Samstag 11.05.2019, 14:00 Uhr – Führung Obstgarten und Obstwanderweg Kloster Knechtsteden

Mit über 300 Obstbäumen und 120 Obstsorten besteht im Obstgarten von Kloster Knechtsteden eine beachtliche Vielfalt alter, für das Rheinland typischer Apfel-, Birnen-, Pflaumen- und Kirschsorten. Drei Wanderruten erschließen die Obstgärten und die waldreiche Umgebung des Klosters. Insbesondere die Klosterrunde mit 1,6 km ist das Kernstück des Obstsortengartens. Im Rahmen der Führung erhalten Sie Informationen über die Sortenvielfalt, berühmte Obstzüchter, Obstwiesen als Lebensraum und Porträts einzelner Obstsorten.

Leitung: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V., Biologische Station Rhein-Kreis Neuss e.V., Herr Christian Platz, bitte Anmeldung unter sdw-nrw-koeln@netcologne.de, Tel.: 02203/39987

Treffpunkt: Basilika, Kloster Knechtsteden, (https://www.kloster-knechtsteden.de/hp/#lage)

 

Sonntag 12.05.2019, 11:00 Uhr Botanische Wanderung im Tal der Strunde

Das Tal der Strunde zwischen Bergisch Gladbach und Kürten ist Hauptbestandteil eines kleinen Kalkgebietes im rechtsrheinischen, das ansonsten saure Schieferböden trägt. Eine Fülle von kalkliebenden, teilweise selteneren Pflanzen tritt im Strundetal auf. Bemerkenswert ist das Massenvorkommen der grünen Nieswurz. Die Wanderung umfasst etwa 8 km und dauert ca. 3,5 Stunden.

Leitung: Prof. Hermann Bothe

Treffpunkt: Papiermuseum alte Dombach, Bergisch Gladbach

 

Donnerstag 23.05.2019 14:00 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Forstbotanischer Garten

Im Gelände alter Festungsanlagen wurde der Forstbotanische Garten angelegt. Die Vielfalt seiner Gehölze, ca. 3000 Arten (Rhododendron, Heide, Pfingstrosen, japanische Abteilung mit Kirschen und Azaleen und die prächtiger Herbstfärbung der Fächerahorne, Bambus sowie Pfingstrosenwiese und Variationen von Nadelbäumen), erfreuen das ganze Jahr – besonders aber zu den Blütezeiten. Angrenzend liegt das Friedenswäldchen, in das von 1979 bis 1981Bäume aus den Ländern gepflanzt wurden, mit denen die Bundesrepublik zu dieser Zeit diplomatische Beziehungen hatte. Abschließend geht es durch Finkens Garten und die Kleingartenanlage Rosengarten zum Rheinufer.

Start Siegstr. Hst. Von KVB-Linie 16, Wa Stufe 1: Friedenswäldchen – Forstbotanischer Garten – Finkens Garten – Rosengarten – Rodenkirchen, ca. 7 km, Schlusseinkehr, Wf. Dr. Franz Josef Becker

 

Samstag 25.05.2019, 11:00 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Wahner Heide

Die Route führt durch verschiedene Heidetypen – vom Wald über Buschareale und Krautschicht. Dabei erleben wir ihr jahreszeittypisches Erscheinungsbild. Wir lernen verschieden Pflegeformen der Heide kennen, um sie als Kulturlandschaft zu erhalten. Je nach Beweidung der Flächen treffen wir auf Esel, Ziegen, Schafe, Glanrinder und Wasserbüffel.

Start Königsforst, Hst KVB-Linie 9 und Busse 154 und 423. TaWa Stufe 2: Königsforst – Geisterbusch – Gut Leidenhausen, ca. 18 km, Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr, Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Sonntag 26.05.2019, 15:00 Uhr – Familienwanderung: Erholungsgebiet Leidenhausen

Die Wanderung für die gesamte Familie führt durch das abwechslungsreiche Erholungsbiet um das Gut Leidenhausen. Am Rande der Wahner Heide treffen hier naturnahe Landschaftselemente mit der bis ins Mittelalter zurückliegenden Geschichte des Gutes Leidenhausen zusammen.

Leitung: Max Wolters (SDW) und Kölner Eifelverein e.V.

Treffpunkt: Innenhof Gut Leidenhausen

 

Dienstag 28.05.2019, 10:00 Uhr – 1. Teil: Wanderung Wald in Köln: Zum Stadtgarten und Stadtwald (zweiteilig)

Vom Kölner Norden her zieht sich ein Busch- und Waldstreifen bis an den Rand der City und Grün umgibt sie – unterbrochen zwar – im Inneren Grüngürtel. Ein grüner, radialer Streifen geht vom Aachener Weiher bis zur ausgedehnten Waldzelle des Stadtwaldes.

Wald in Köln: Naturerlebnis zu jeder Jahreszeit

Start Alter Flughafen Butzweilerhof, Hst. KVB-Linie 5, KuWa Stufe 1: Ossendorf – Blücher Park – Herkulesberg – Stadtgarten, ca. 7 km, Einkehr. 2. Teil: 14:00 Uhr Start Hans-Böckler-Platz/Bf West, Hst der KVB-Linien 3, 4 und 5, KuWa Stufe 1: Innerer Grüngürtel – Aachener Weiher – Stadtwald, ca. 5 km, Schlusseinkehr. Teilnhme am 1. oder 2. Teil sowie ganztägig möglich. Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Juni                                                                                                 

Donnerstag 13.06.2019, 15:00 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Blick aufs Kölner Grün

Von der Plattform des LVR-Turms, 100 m über Köln – genießt man einen herrlichen Blick über Köln und sein Umland. Über die bewaldete Bergische Heideterrasse bis ins Bergische Land sowie zum Siebengebirge reicht der Blick. Nach Westen sieht man die Eifel, das Vorgebirge und die Kraftwerke in Richtung Grevenbroich. Auch die Region Düsseldorf ist erkennbar. Alles das gilt natürlich nur bei guter Fernsicht. Es gibt keinen Punkt in Köln, von dem aus man Köln besser überblicken kann. Wir sehen: Köln ist grün.

Start Lohsestr. (Ausgang Lohsestr) Hst. von KVB Linie 12 und 15, Wa: Lis-Böhle-Park – Hilde-Domin-Park – Rosengarten (Fort X) – Lentpark – Seilbahnstation Zoo – Rheinpark – LVR-Turm (KölnTriangle), ca. 6 km, Schlusseinkehr, Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Samstag 15.06.2019, 14:10 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Waldlabor – wo Köln mit Bäumen experimentiert

Im März 2010 begann die Aufforstung im Waldlabor in der Landschaft am Stüttgenhof. Ziel dieses Waldversuchs ist, neue Formen der Forstwirtschaft in Zeiten der Klimaänderung zu prüfen. Ökologischer Nutzen und die Klimastabilität verschiedener Baumarten und Bewirtschaftungsformen stehen auf dem Prüfstand. Es wird auch mit Baum- und Straucharten experimentiert und deren nachhaltige Nutzung im Rahmen biologischer Energiegewinnung getestet. Bereits im vierten Jahr nach Anpflanzungsbeginn wurden 1.340 Kubikmeter Hackschnitzel geerntet und in einem Heizkraftwerk für Strom und Wärmeerzeugung genutzt.

Start Stüttgenhof Hst. der KVB-Linie 7. Wa Stufe 1: Stüttgenhof – Waldlabor – Decksteiner Weiher – Deckstein, ca. 8 km, Schlusseinkehr. Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Samstag 15.06.2019, 15:00 Uhr – Führung Arboretum Park Härle in Bonn

In klimatisch begünstigter Lage am Hang des Rheintals zwischen Bonn und dem Siebengebirge findet sich das Arboretum Park Härle. Der Park vereinigt umfangreiche Sammlungen verschiedenster Pflanzengruppen mit zahlreichen Stauden, Rosen und seltenen Gehölzen. Das vielseitige Gelände ermöglicht die Kultur ausgefallener und attraktiver Pflanzen für die unterschiedlichsten Standorte. Das ganze Jahr über bietet das Gelände so dem Besucher reichhaltige Gartenbilder und blühende Gartenschätze.

Leitung: Michael Dreisvogt, Technischer Leiter Stiftung Arboretum Park Härle, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V., bitte Anmeldung unter sdw-nrw-koeln@netcologne.de, Tel.: 02203/39987

Treffpunkt: Bonn-Oberkassel, Büchelstraße (keine Parkmöglichkeit) (http://www.arboretum-haerle.de/9/Anfahrt.htm)

 

Sonntag 16.06.2019, 11:00 Uhr – Leidenhausener Baumspaziergänge

Um das Gut Leidenhausen wurde in den 1980er Jahren das Erholungsgebiet Leidenhausen mit einer Vielzahl unterschiedlicher Baumarten angelegt. Die etwas andere Führung von Marion Lonczewski führt uns mit dem Blick einer Märchenerzählerin in die Welt der Mythen und Märchen, die in Verbindung mit bestimmten Baumarten stehen.

Leitung: Marion Lonczewski

Treffpunkt: Haus des Waldes, Rastplatz, Gut Leidenhausen

 

Juli                                                                                                   

Sonntag 07.07.2019, 11:00 Uhr – Führung: Erholungsgebiet und Gut Leidenhausen

Die Anfänge des Hofguts Leidenhausen gehen bis in das 14. Jahrhundert zurück, im Jahre 1963 wurde das Gut mit einer Größe von 170 ha durch die Stadt Köln erworben. Im Rahmen der Führung wird die Geschichte des Hofguts und die Besonderheiten des umgebenden Erholungsgebietes vorgestellt.

Leitung: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V., Katharina Jansen, Werner Hillemann

Treffpunkt: Gut Leidenhausen, Haus des Waldes Köln, Rastplatz

 

Samstag 13.07.2019, 13:15 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Geheimnisse des Waldes – aufgeklärt

An sich ist heutzutage der Wald kein Geheimnis mehr – es scheint nur so, weil wir zu wenig über ihn wissen. Informationen könnten uns den Wald und was in ihm und mit ihm passiert verständlicher machen. Unsere Wanderung dient dazu. Sie führt von der Haltestelle Königsforst nach Gut Leidenhausen in Porz-Eil. Unsere Strecke geht vorbei an den Pionierbecken 3 und 1, durchquert das Obstmuseum und endet mit einer Führung im Waldmuseum im Haus des Waldes – ein kurzer Überblick über das Angebot in Gut Leidenhausen (Greifvogelschutzstation und Portalausstellung “Natur ist anders – Kontraste”) wird auch geboten.

Start Königsforst, Köln-Rath/Heumar, Hst. der KVB-Linie 9 und der Busse 154 und 423, NaWa Stufe 1: Pionierbecken 3 und 1– Gut Leidenhausen, ca. 7 km, Rucksackverpflegung, evtl. Schlusseinkehr, Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Dienstag 16.07.2019, 10:30 Uhr – 1. Teil: Wanderung Wald in Köln: Zur Volkserholung (zweiteilig)

Start Zollstock Zollstock Südfriedhof Hst von KVB-Linie 12 und der Busse 131, 133 und 138 KuWa.: Zollstock – Kalscheurer Weiher – Wasserwerkwäldchen Hochkirchen – Marienburg. Ca. 7,5 km, Einkehr.

2. Teil Start: 14:00 Uhr

Hst Leyboldstr. Marienburg, Bus 132, KuWa.: Fritz-Encke-Volkspark – Vorgebirgspark – Volksgarten – Eifelplatz, ca. 7 km, Schlusseinkehr, Teilnahme am 1. oder 2. Teil sowie ganztägig möglich. Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

August                                                                                            

Samstag 04.08.2018, 13:00 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Königsforst

Die Forstgeschichte des Waldgebietes „Königsforst“ – Staatsforst und Grüne Lunge Kölns – ist gut dokumentiert. Menschen bestimmten die Entwicklung der Natur. Wir wandern vorbei an Hügelgräbern, gehen den Rather Weiherweg, laufen ein Stück parallel zum Flehbach und passieren die höchste Bodenerhebung Kölns, den Monte Troodelöh. Kurz vor der Querung des Selbachs geht es durch eine Naturwaldzelle, deren Funktion wir kennenlernen. Von der Wassertretstelle im Giesbach geht es über den Waldlehrpfad zurück zum Ausgangspunkt.

Treffpunkt Königsforst Hst von KVB-Linie 9 und Bus 154. Wa Stufe 1: Hügelgräber – Rather Weiher – Klasheiderweg – Monte Troodelöh – Wassertretstelle – Waldlehrpfad, ca. 15 km, Schlusseinkehr. Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Samstag 17.08.2019, 13:00 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Wanderung zu Waldmuseum und Greifvogelschutzstation

Ein kurzer Weg führt uns von der Haltestelle Königsforst durch Wald zum Gut Leidenhausen und dem dortigen Haus des Waldes mit seinem Waldmuseum. In diesem Museum machen wir uns an einigen Objekten über die Natur des Waldes kundig und wir besuchen die Greifvogelschutzstation.

Start Königsforst Hst. der KVB-Linie 9 und der Busse 154 und 423, KuWa.: Königsforst – Gut Leidenhausen, ca. 5 km, Führung im Waldmuseum und in der Greifvogelstation, Schlusseinkehr. Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Samstag 24.08.2019, 11:00 Uhr – Radtour Bürgerverein Ehrenfeld “Ehrenfelder Grün bis Freiluga”

Mit dem Fahrrad rund um Ehrenfeld. Durch die Ehrenfelder Grünanlagen in den Äußeren Grüngürtel und zurück.

Treffpunkt: Lenauplatz

Leitung: Dr. Joachim Bauer, Stellvertretender Leiter des Amtes für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln.

 

September                                                                                     

Sonntag 01.09.2019, 14:00 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Stadtwald und Erweiterung

Ein wenig an Grachten erinnert, wandern wir längs der Kanäle in Lindenthal zum Stadtwald – ein Naherholungsgebiet seit dem Ende des 19. Jahrhunderts mit dem schönen Stadtwaldweiher und dem Tierpark. Wir überqueren die Klüttenbahn und den Militärring und laufen durch die Stadtwalderweiterung um den Adenauer Weiher herum wieder in den ursprünglichen Stadtwald und beenden unsere Wanderung an der Kreuzung Dürener Str./Gürtel. Erläutert wird unterwegs die Geschichte und Funktion dieses Waldgebietes.

Start Universitätsstraße (Ecke Aachener Weiher) Hst. der KVB-Linien 1 und 7 sowie von Bus 142. NaWa Stufe 1: Clarenbachkanal – Rautenstrauchkanal – Stadtwald – Stadtwalderweiterung- Adenauer Weiher – Stadtwaldweiher, ca. 11 km, Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr. Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Samstag 07.09.2019, 10:30 Uhr – 1. Teil: Wanderung Wald in Köln: Wandern rund um Leidenhausen (zweiteilig)

Gut Leidenhausen ist das Heideportal Kölns. Das Gut und seine unmittelbare Umgebung erschließt ein Rundweg. Er läuft zum Wildgehege, zur Allee der Jahresbäume, zur Greifvogelschutzstation, zu Versickerung des Kurtenwaldbaches, zum Obstmuseum. Das Gut ist auch Start- und Zielort einer Wanderung, die duch Wald- und Heidegebiete führt.

Start Heumarer Str. Hst. der Busse 151 und 152 KuWa: Rundweg Gut Leidenhausen, ca. 7 km, Einkehr. 2. Teil: 14:00 Uhr Start Gut Leidenhausen (unter der Linde): NaWa: Gut Leidenhausen – Geisterbusch – Gut Leidenhausen, ca. 9 km, Schlusseinkehr, Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Sonntag 22.09.2019, 11:00 Uhr – Leidenhausener Baumspaziergänge

Um das Gut Leidenhausen wurde in den 1980er Jahren das Erholungsgebiet Leidenhausen mit einer Vielzahl unterschiedlicher Baumarten angelegt. Die etwas andere Führung von Marion Lonczewski führt uns mit dem Blick einer Märchenerzählerin in die Welt der Mythen und Märchen, die in Verbindung mit bestimmten Baumarten stehen.

Leitung: Marion Lonczewski

Treffpunkt: Haus des Waldes, Gut Leidenhausen

 

Samstag 28.09.2019, 11:00 Uhr – 1. Pilzwanderung im Königsforst

Mit Ralf Dalheuser und Walter Bieck geht es unter fachkundiger Führung zum Bestimmen und Sammeln von essbaren Pilzen in den Königsforst. Die beiden Pilzexperten erläutern welche Pilze essbar sind und wie diese naturschonend geerntet werden können.

Veranstalter: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V.

Leitung: Ralf Dalheuser, Walter Bieck

Treffpunkt: Endhaltestelle Stadtbahn Linie 9 Königsforst

 

Sonntag 29.09.2019, 13:15 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Geheimnisse des Waldes – aufgeklärt

Der Wald ist kein Geheimnis – es scheint nur so, weil wir zu wenig über ihn wissen. Informationen können uns den Wald und was in ihm und mit ihm passiert verständlicher machen. Mit Walderläuterungen führt die Wanderung von der Haltestelle Königsforst nach Gut Leidenhausen in Porz-Eil. Die Route geht vorbei an den Pionierbecken 3 und 1, durchquert das Obstmuseum und endet mit einer Führung im Waldmuseum im Haus des Waldes. Kurz wird auf weitere Erlebnisorte auf Gut Leidenhausen (Greifvogelschutzstation, Wildgehege, Waldschule und Portalausstellung “Natur ist anders – Kontraste”) hingewiesen.

Start Königsforst, Köln-Rath/Heumar, Hst. der KVB-Linie 9 und der Busse 154 und 423, NaWa Stufe 1: Pionierbecken 3  und 1– Gut Leidenhausen, ca. 7 km, Rucksackverpflegung, evtl. Schlusseinkehr, Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

Oktober                                                                                          

Samstag 12.10.2019, 10:00 Uhr – Fahrradwanderung – Waldentwicklung in Köln

Im Rahmen der Fahrradwanderung durch den linksrheinischen Äußeren Grüngürtel erläutert der Leiter der Kölner Forstverwaltung, Markus Bouwman, die Entwicklung und die Besonderheiten des Kölner Waldes.

Leitung: Markus Bouwman, Leiter der Kölner Forstverwaltung

Treffpunkt: Parkplatz Forstbotanischer Garten/Friedenswald. Wetterfeste Kleidung erforderlich.

Dauer: voraussichtlich 3 Stunden

Anmeldung: unter 0221/221-25151 oder -26224 ist bis zum 11.10.2019 erforderlich

 

Samstag 12.10.2019, 11:00 Uhr – 2. Pilzwanderung im Königsforst

Mit Ralf Dalheuser und Walter Bieck geht es unter fachkundiger Führung zum Bestimmen und Sammeln von essbaren Pilzen in den Königsforst. Die beiden Pilzexperten erläutern welche Pilze essbar sind und wie diese naturschonend geerntet werden können.

Veranstalter: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V.

Leitung: Ralf Dalheuser, Walter Bieck

Treffpunkt: Endhaltestelle Stadtbahn Linie 9 Königsforst

 

Sonntag 20.10.2019, 14:00 Uhr – Familienwanderung: Erholungsgebiet Leidenhausen

Die Wanderung für die gesamte Familie führt durch das abwechslungsreiche Erholungsbiet um das Gut Leidenhausen. Am Rande der Wahner Heide treffen hier naturnahe Landschaftselemente mit der bis ins Mittelalter zurückliegenden Geschichte des Gutes Leidenhausen zusammen.

Leitung: Max Wolters (SDW) und Kölner Eifelverein e.V.

Treffpunkt: Innenhof Gut Leidenhausen

 

Sonntag 27.10.2019, 08:00 Uhr – Wanderung Wald in Köln: Baumwipfelpfad Panarbora

Beim Lauf über den Baumwipfelpfad sehen wir Bäume aus einer neuen Perspektive und der Panarbora-Turm verschafft uns einen weiten Blick über das Grün des Rheinischen Schiffergebirges. Anschließend erschließt sich bei der Wanderung ins Siegtal die Waldlandschaft des Nutscheids.

Treffpunkt Köln Hbf am Body Shop, 08:23 Uhr Abfahrt RE 9 bis Schladern, 09:25 Uhr weiter mit Bus 342 bis Panarbora, Waldbröl: TaWa Stufe 2: Panarbora Baumwipfelpfad – Nutscheid – Pulvermühle – Schladern, ca. 13 km, Rucksackverpflegung, evtl. Schlusseinkehr. Voraussetzung: Teilnahme an einer Wald-in-Köln-Wanderung. Wf.: Dr. Franz Josef Becker

 

November                                                                                               

Samstag 23.11.2019, 09:00 – Wanderung Wald in Köln: Ein dritter Wald für Köln (Pflanzaktion)

Nach Waldlabor in Junkersdorf und zweiter Wald für Köln in Merheim wird aktuell ein weiterer Wald in Lindweiler aufgeforstet. Dort werden Bäume gepflanzt, die auch einer Klimaänderung standhalten und auf ca. 2,5 Hektar Wald in den Stadtteil Lindweiler bringen. Freunde des Waldes und der Menschen zeigen mit dieser Wanderung ihre Sympathie mit den Bemühungen, in einer wachsenden Großstadt Erholungsräume zu entwickeln und zu erhalten.

Start Wilhelm-Sollmann-Str. Hst der KVB-Linien 12 und 18 und von Bus 122. Wa Stufe 1: Longericher Höhe – Bergheimer Hof – Heimersdorf – Lindweiler, ca. 9 km, evtl. Schlusseinkehr. Wf.: Dr. Franz Josef Becker